Zugriffsrechte verwalten

In Ihrem EPD können Sie festlegen, welche Gesundheitsfachpersonen auf welche Ihrer EPD-Dokumente zugreifen dürfen, indem Sie Ihren EPD-Dokumenten Vertraulichkeitsstufen zuordnen und den ausgewählten Gesundheitsfachpersonen Zugriffsrechte erteilen:

Vertraulichkeitsstufen zuordnen

 

Sie allein entscheiden, welche Informationen auf Ihrem EPD abgerufen werden dürfen. Allen EPD-Dokumenten muss eine der folgenden Vertraulichkeitsstufe zugeordnet werden: «Normal zugänglich», «Eingeschränkt zugänglich» oder «Geheim».

So steuern Sie, wer Ihre Dokumente einsehen kann. Wie Sie die Vertraulichkeitsstufen bei ihrem xsana EPD definieren, wird ihnen in unserem Schulungsfilm erklärt. Zudem finden Sie weitere hilfreiche Informationen auf der Webseite patientendossier.ch.

Zugriffsrechte erteilen

 

Sie allein entscheiden, wer auf Ihr EPD zugreifen darf und welche Informationen abgerufen werden können. Sie müssen dazu Gesundheitsfachpersonen (z.B. Ihr Hausarzt) ein Zugriffsrecht erteilen. Wie das bei Ihrem xsana EPD funktioniert und welche Zugriffsrechte Ihnen zur Verfügung stehen, wird in unserem Schulungsfilm  aufgezeigt. Zudem finden Sie weitere hilfreiche Informationen auf der Webseite patientendossier.ch.